Peter Samira, Geb. Datum 10.5.1989

Kurz- bis Halbironm Distanz 

 

Sportliche Stellung: Endlich mit dabei… In diesem Jahr 2012 habe ich meinen ersten Triathlon, über die Short Distance, erfolgreich gemeistert. Überwältig vom guten Gefühl steht fest: WEITER GEHT’S! Mit längeren Distanzen, schnelleren Zeiten und ganz, ganz viel Spass am Sport. 

 Erfolge: Zweitschnellste Schwimmzeit in Frauenfeld :-)

Ziele: Die Kombination Studium & Sport erlauben mir momentan nur beschränkte Ziele zu verfolgen. Auf Ende dieser Saison ist jedoch ein Triathlon über die olympische Distanz vorgesehen. In naher Zukunft liebäugle ich natürlich auch mit einer Teilnahme an einem Half-Ironman.

Bericht Samira Wettingen 1.9.13

Nach dem gelungenen Wochenende in Uster, war ich zum Monatsanfang auch in Wettingen wieder am Start. 1000m Schwimmen im Pool stand als erstes auf dem Programm. Zügig absolvierte ich meine Längen und kam mit einer guten Zeit als zweite Frau aus dem Wasser. Angekommen in der Wechselzone schlüpfte ich so schnell als möglich in meine Radschuhe und stülpte mir den Helm über – LOS GEHT’S. Über zwei Runden absolvierte ich die 36.8km lange Radstrecke. Auf der zweiten Runde bekam ich dann anschliessend Besuch von meiner Konkurrenz.

Nach einem guten Wechsel Velo/Laufen machte ich mich auf die Aufholjagd zu Fuss. Die Beine leisteten ihren Dienst eins A und ich durfte am Schluss als Drittplatzierte auf’s Podest steigen.

Ich bin überglücklich… :-) Danke allen für die super Unterstützung.
 

 

 

 

Bericht Samira Uster 25.8.13

Die Nervosität und Anspannung stieg… Nach der längeren, wettkampffreien Sommerpause ging es in Uster Richtung Saisonabschluss. Das erste Mal nahm ich an der inoffiziellen Clubmeisterschaft der Trimotion’s teil.

Neuland für mich als Jüngste im Trimotionfeld war das Schwimmen mit Neopren an einem Triathlon. Skeptisch gegenüber dem Wechsel machte ich mich an den Schwimmstart im Greifensee. Gemeinsam mit Barbara wartete ich auf den Startschuss. Die anfänglichen Rangeleien lösten sich schnell auf und ich konnte die Schwimmstrecke in einem guten Tempo schwimmen. Der Wechsel war ungewohnt aber nicht schlecht und ich konnte mit guten Wetterbedingungen aufs Rad wechseln. Wunderschöne Landschaft rund um den Greifensee war zu bestaunen, wobei sich nach dem Verlust einer meiner Linse mein Blickfeld rasant einschränkte. Zurück in der Wechselzone montierte ich meine Laufschuhe und gab mein Bestes. Schon bald überholte mich auf der ersten Laufrunde Thomas Götz mit zackigem Tempo und hatte noch kurz Zeit, mir gut zuzureden. Immer mehr Trimotion’s waren auf der Laufstrecke unterwegs und wir bejubelten uns gegenseitig. Mit einer tollen Leistung behalte ich den Ustertriathlon in bester Erinnerung und bedanke mich recht herzlich bei der Familie Götz für das tolle After-Race-Dinner. Es war einfach super.